Seminare zur Marxschen Kritik der politischen Ökonomie – Begriffsklärung, Kritik und Diskussion. I

14.01.05., 17:00: Arbeit, Wert und Fetisch

Michael Heinrich (Autor von „Die Wissenschaft vom Wert“ und „Kritik der politischen Ökonomie. Eine Einführung“)

Im Raum C der Studiobühne
1. Stock, beim Unikum. Universitätsstraße 16a (U 8/9 Universität)

Marxismus ist für die einen die Erklärung aller Welträtsel, eine „wissenschaftliche Weltanschauung“, welche jede Antwort kennt, bevor die Frage auch nur gestellt wird, für andere eine ziemlich simple Weltsicht, die alles auf den Gegensatz der Klassen reduziert, und ganz schnell in gut und böse, fortschrittlich und reaktionär sortiert. Konfrontiert mit solchem Marxismus erklärte einst schon Marx empört: „Ich bin kein Marxist!“ Häufig beziehen sich Anhänger wie Kritiker des „Marxismus“ auf ein weltanschauliches Konstrukt, wie es im Anschluss an Engels’ popularisierende Spätschriften von Kautsky und Lenin formuliert wurde und nach Lenins Tod zu einem phrasenhaften „Marxismus-Leninismus“ erstarrte. In vielen Debatten des 20. Jahrhunderts zeigten jedoch linke KritikerInnen solcher Orthodoxie, dass ein derartiger „Marxismus“ gerade die kritischen Gehalte des Marxschen Werkes verfehlt. Im „Kapital“ lieferte Marx keine alternative „politische Ökonomie“ (oder gar eine Anleitung zum Aufbau des Sozialismus), sondern – wie bereits der Untertitel verrät – eine „Kritik der politischen Ökonomie“. Was es mit dieser Kritik auf sich hat, worin sie sich von der in der Wissenschaft durchaus üblichen Theoriekritik unterscheidet, warum es im „Kapital“ um „abstrakte Arbeit“ und „Fetischismus“ geht, und wieso es wichtig ist, die „gespenstige“ Seite am Wert zu sehen, darum soll es – einführend – in diesem Seminar gehen.

Michael Heinrich ist Redaktionsmitglied von PROKLA Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft und Autor von Kritik der politischen Ökonomie. Eine Einführung, Stuttgart 2004, Die Wissenschaft vom Wert, 3. Aufl., Münster 2003 sowie zahlreicher Aufsätze zur Marxschen Theorie und zur aktuellen Entwicklung des Kapitalismus (weitere Texte siehe: www.oekonomiekritik.de).

Textgrundlage:
Michael Heinrich, Kritik der politischen Ökonomie. Kapitel 2.2 und Kapitel 3.
Karl Marx, Das Kapital, Band 1, Kapitel 1 und Kapitel 2.

Aktuelle Infos werden ständig auf der Seite www.gruppe-casablanca.tk veröffentlicht.

Anmeldung:
- Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro pro Seminar, Getränke und Verpflegung sind enthalten.
- Anmeldung unter: gruppe_casablanca@yahoo.de (bitte baldestmöglich, da die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist).